Zuger Natur

Der Kanton Zug ist der drittkleinste Kanton der Schweiz und dicht besiedelt. Kann man hier überhaupt noch Natur erleben? Wir von Naturerlebnis Zug sind überzeugt: ja, man kann! Im folgenden Teil stellen wir einige Orte und Natursehenswürdigkeiten vor, welche wir mit den Kindern entdeckt haben. So könnt ihr auch einmal selber losziehen und euch von der Zuger Natur verzaubern lassen.

Sihlsprung

 

Wild und rau ist die Landschaft an diesem Teil der Sihl. Steil ragen beidseits die Nagelfluhblöcke an den Ufern des Flusses hervor, welcher die Grenze zum Kanton Zürich bildet. Lohnend ist die 9.5 km lange Wanderung von Menzingen nach Sihlbrugg, die mit Kindern etwa 2.5 Stunden beansprucht. 

 

Zu entdecken:

- Dunkle Tunnels wo früher die Zürcher Wasserrohre durchgeführt haben.

- Grabsteine als Wegplatten in der Nähe von Sihlbrugg

- Fischrestaurant Sihlmättli

- Im Winter: riesige Eiszapfen

 

Tiere:

- Wasseramsel

- Eisvogel

 

Reussspitz

 

Auch die Maschwander Allmend liegt in einem Grenzgebiet. Hier sind es die Kantone Zürich und Aargau welche an Zug grenzen. Hier ist es auch, wo die Lorze in die Reuss fliesst. Am Schönsten ist es hier, wenn der Bodennebel über die überschwemmten Riedwiesen kriecht. 

 

Zu entdecken:

- Dickste Silberweide Europas, 200 jährig (nur im Winter zugänglich)

- Silberweide auf welcher eine Fichte wächst

 

Tiere

- Storchenpaar im Nest auf dem Gasthaus Bützen

- Kiebitz

- Biber

Zugerberg

 

Moränelandschaft Menzingen

Hochmoor Rothenthurm

Choller